mantrailing.jpg Foto: A. Hofmann / DRKRHSAK
MantrailingMantrailing

Sie befinden sich hier:

  1. Die Rettungshundearbeit
  2. Suchsparten
  3. Mantrailing

Mantrailing / Personenspürhunde

Mantrailing bezeichnet das Verfolgen von menschlichen Spuren mit Hilfe von Personenspürhunden.

Der Individualgeruch jedes Menschen ist einzigartig, ähnlich wie auch ein Fingerabdruck.

Jeder Mensch verliert permanent eine Unzahl an abgestorbenen Hautpartikeln, die zusammen mit Körperflüssigkeiten und gasförmigen Stoffen, sowie den Lebensgewohnheiten der Person, zu seinem individuellen Geruch werden. Hunde sind in der Lage, diesen zu identifizieren und zu verfolgen.

Sie können unterscheiden, ob eine Spur in einer Richtung älter oder frischer wird, und sind in der Lage, dieser Spur zu folgen, auch wenn sie schon einige Stunden oder sogar Tage alt ist.

In seiner Ausbildung lernt der Personenspürhund an einem Geruchsartikel der zu suchenden Person zu riechen, und deren Spur zu verfolgen, bis er sie dann am Ziel findet. Der Personenspürhund kann auf jedem Untergrund arbeiten, und da er über Geschirr und Leine mit seinem Hundeführer verbunden ist, ist auch eine Suche an stark befahrenen Straßen oder in Fußgängerzonen möglich.

Die Aufgabe des Hundeführer besteht darin, den Hund zu „lesen“ (zu erkennen, wann verfolgt der Hund die Spur und wann nicht), und diesen bei seiner Suche abzusichern.

Der Geruchsartikel kann ein T-Shirt, eine Armbanduhr oder ein anderer Gegenstand der Person sein, welcher möglichst nicht von anderen Personen berührt oder benutzt wurde.

Das Anzeigeverhalten der Spürhunde bei Auffinden der vermissten Person ist sehr unterschiedlich. Je nach Vorlieben des Hundes kann dieses ein Vorsitzen, Stehen oder auch Verbellen sein.

Um Mantrailing erfolgreich durchzuführen, braucht man ein eingespieltes Hund-Mensch-Team mit einem guten Fitnesszustand, viel Freude an dieser anspruchsvollen Arbeit, und den Willen, viel Zeit zu investieren…

… und viele nette Helfer, die bereit sind, auch bei schlechtem Wetter als Versteckperson an einer Hausecke zu stehen, und auf den Hund zu warten.

Im realen Einsatz kann der Mantrailer den wartenden Flächenhunden eine Richtung vorgeben, und im urbanen Gebiet ist er häufig die einzige Möglichkeit, vermisste Personen aufzuspüren.